Über mich

Hallo,

ich bin Jule, 38 Jahre alt und lebe mit meinem Mann, unseren zwei Kindern und einer Schar Haustiere in Schwäbisch Hall. Handarbeiten der verschiedensten Art und unterschiedliche andere kreative und handwerkliche Dinge mache ich schon, seit ich zurück denken kann. Nähen, Stricken, Häkeln, Weben, Spinnen, Färben, aber auch Drechseln, Betonieren, usw. wenn mich etwas interessiert, will ich es auch ausprobieren. Zuletzt war ich als Puppenmacherin aktiv weil ich da viele verschiedene Techniken miteinander verbinden konnte. Aber irgendwann kam der Punkt, da wollte ich einen Schritt weiter gehen. Ich wollte nicht mehr nur selber etwas erschaffen und verkaufen, ich wollte kreativ sein und auch anderen die Möglichkeit dazu geben. Das war die Geburt der Idee des Craft Labors. Ich will einen Ort erschaffen, wo jeder willkommen ist, auszuprobieren, Kurse zu besuchen, das passende Material und Werkzeug zu finden und sich auch einfach mal niederzulassen um zu tun.

Und der Name?

Dazu gibt es eine nette kleine Geschichte: Bevor wir nach Schwäbisch Hall zogen, wohnten wir im Dunstkreis von Backnang, also kaufte ich dort meine benötigten Utensilien für meine verschiedensten Handarbeitstechniken. Oder ich versuchte es. Über die Jahre bekam ich nämlich immer wieder den gleichen Satz zu hören: „Das haben wir leider nicht, aber die Frau Benoît hätte das gehabt“, oder „Das weiß ich leider nicht, aber die Frau Benoît hätte das gewußt“. Nach einer Weile stellte sich heraus, dass Frau Benoît über viele Jahre ein kleines aber sehr gut sortiertes Handarbeitsgeschäft in Backnang hatte, wo sie aus irgendeiner Schublade immer das Passende zaubern konnte und auf alle Fragen eine Antwort hatte. Leider habe ich Frau Benoît nicht mehr kennengelernt, aber dennoch hat sie mich beflügelt. Irgendwann war klar, wenn ich einen Laden aufmache, benenne ich ihn nach ihr. So entstand dieses Wortspiel. Mme Benoir, be noir